Neues Rasterelektronenmikroskop

Im April des Jahres 2008 hat das Curt-Engelhorn-Zentrum Archäometrie ein Rasterelektronenmikroskop mit variablem Druckbereich angeschafft. Es handelt sich um ein Gerät der Firma Zeiss vom Typ EVO MA 25. Das Gerät wurde aus Mitteln der Curt-Engelhorn-Stiftung und der EU im Zusammenhang mit dem von den Reiss-Engelhorn-Museen geleiteten EU-Projekt “Clothing and Identities – New Perspectives on Textiles in the Roman Empire (DressID)“ finanziert. Es wird im Rahmen des Projektes für die Analyse von archäologischen und rezenten Textilfasern genutzt.