Forschungsprojekt zu Metallfunden der ägyptischen Spätzeit aus der Handelsmetropole Naukratis im westlichen Nildelta

In einem mittlerweile abgeschlossenen und von der Gerda Henkel Stiftung geförderten Kooperationsprojektes „(Re)Sources: Origins of Metals in Late Period Egypt“ wurden in Zusammenarbeit mit dem British Museum Metallfunde der ägyptischen Spätzeit aus der Handelsmetropole Naukratis im westlichen Nildelta untersucht. Weiterlesen

Neue Forschungsergebnisse zur Chronologie der Frühbronzezeit veröffentlicht

Im Rahmen einer interdisziplinären Kooperation zwischen der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, dem Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte und dem Curt-Engelhorn-Zentrum für Archäometrie gGmbH und der Universität Heidelberg, stellen Wissenschaftler konventionelle Lehrmeinungen über den Verlauf der frühen Bronzezeit in Zentraleuropa infrage. Basierend auf über 150 Radiokarbonanalysen gibt dieses Großprojekt neue Aufschlüsse über die zeitliche Abfolge der Frühbronzezeit und gewährt neue Einblicke in die Geschichte der Himmelsscheibe von Nebra.

Die Publikation können Sie hier abrufen.

Die dpa-Pressemitteilung können Sie hier einsehen.

Erster Spatenstich für das Klaus-Tschira-Labor für physikalische Altersbestimmung

Museumsarbeit und wissenschaftliche Forschung gehen bei den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim Hand in Hand. Mit dem ersten Spatenstich für das Klaus-Tschira-Labor für physikalische Altersbestimmung am 19. Oktober 2007 wurde ein neues Kapitel einer erfolgreichen Kooperation zwischen Museum und Wissenschaft aufgeschlagen, die 2006 mit der Gründung des Curt-Engelhorn-Zentrums für Archäometrie begann.

Mannheimer Morgen, 19.10.2007